Mittwoch, 12. Januar 2005 bis Mittwoch, 16. Februar 2005
Balance
Genaueres dazu AUSSTELLUNG
Frank Heckel zeigt fotographische Arbeiten mit Berliner Schauspielern, Tänzern, Dirigenten und Choreographen.
ERÖFFNUNG: Mittwoch, 12. Januar 19:30 Uhr

Mittwoch, 12. Januar 2005, 20:00 Uhr
„© Distanz 1:02“
Genaueres dazu TRY OUT
Ingo Reulecke zeigt in Co-Produktion mit dem Hebbel-Theater seine neuesten sculpturing acts als Tanztheaterperformance.

Donnerstag, 13. Januar 2005, 20:00 Uhr
City of God
Genaueres dazu KINO-IMPULSE - Film und Gespräch
Brasilien/USA/Frankreich 2002, Regie: Fernando Meirelles, 128 Minuten
In Zusammenarbeit mit dem Berliner Filmkunsthaus BABYLON , Moderation: Dr. Thomas Kroll
ORT: Filmkunsthaus BABYLON, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
Kartenbestellung: 030-24 25 076

Montag, 17. Januar 2005, 11:00 Uhr bis Montag, 27. Juni 2005
WERKSTATT: 'Blue Box' - Kameratraining
  jeden Montag
11:00 - 16:00 Uhr

Montag, 17. Januar 2005, 19:30 Uhr
Lorca
Genaueres dazu THEATERMONTAGE
Literarisch - musikalische Collage aus Interviews, Gedichten und Theaterausschnitten des Dichters Federico Garcia Lorca mit Iris Artajo, Beate Pfeiffer und Gundi Eberhard sowie Vera Fradkina-Claus (Klavier).

Mittwoch, 19. Januar 2005, 19:30 Uhr
A WAKE
Genaueres dazu INSTANT COMPOSITION
Eva Kruse (Bass), Eric Schaefer (Schlagzeug), Arne Jansen (E-Gitarre) und Britta Schönbrunn (Tanz) spielen um drei Melodien und einen Ursprung: den Moment der Lebendigkeit. Konzept: Jonathan Sheratte.

Donnerstag, 20. Januar 2005, 11:00 Uhr bis Donnerstag, 29. Dezember 2005
WERKSTATT: 'Scivias-Chor'
Genaueres dazu jeden Donnerstag

11:00 - 14:00 Uhr
Körperübung

12:15 - 13:00 Uhr
Kirche: Gesang

Donnerstag, 20. Januar 2005, 19:30 Uhr
Antonín Dvorák: Biblische Lieder
Genaueres dazu KONZERT
Sylvia Mertsch (Mezzosopran) und Natalie Miller (Flügel) spielen die Psalmenvertonungen des tschechischen Komponisten.

Sonntag, 23. Januar 2005, 16:00 Uhr
Narr Fidibald und der Drache
Genaueres dazu KINDERTHEATER
für Kinder von 2 bis 102 Jahren
Ein Theaterspektakel mit Liedern zum Mitmachen.
Kinder Eintritt frei !!!
Eintritt: Erwachsene 5 Euro

Montag, 24. Januar 2005, 19:30 Uhr
Das kleine Café
Genaueres dazu THEATER-MONTAGE
Rosemarie Heinze, Eike Keller und Jenny Hirsch (Klavier) präsentieren die heiter-skurrile Begegnung zwischen der Baronin P. und dem Kellner Franz mit Musik von Ralf Benatzky. Regie: Karl-Heinz Barthelmeus

Mittwoch, 26. Januar 2005, 20:00 Uhr
Fortunes Arrive
Genaueres dazu AFRO-JAZZ-QUARTETT
Die Sängerin Sonja Kandels spielt mit Aly Keita (Mali), dem Meister am Balaphon, Mark Reinke am Piano und Samba Sock (Senegal) an der Percussion Jazz und afrikanische Traditionen sowie Gesänge der Baka-Pygmäen.

Donnerstag, 27. Januar 2005, 18:00 Uhr bis Donnerstag, 29. Dezember 2005
WERKSTATT: IKONENWERKSTATT
  offene werkstatt

jeden Donnerstag 18 - 20:30 Uhr
Information und Anmeldung unter: 030- 372 91 13

Montag, 31. Januar 2005, 20:00 Uhr
Delicatesses
Genaueres dazu THEATER-MONTAGE
Iris Artajo, Beate Pfeiffer, Gundi Eberhard und Vera Fradkina-Claus (Klavier) laden ein, "Delicatessen" der besonderen Art zu genießen: Unheimliche Geschichten von Maurice Renard (1875-1939). Den musikalischen Rahmen bildet Klaviermusik von Gourdieff / de Hartmann.

Mittwoch, 02. Februar 2005, 20:00 Uhr
Clara Wieck und Robert Schumann
Genaueres dazu LIEDERABEND
Nina von Möllendorff (Sopran), Ann Vielhaben (Text) und Sarah Tysman(Klavier) beleuchten Kunst, Zeit, Leben und Musik von Clara und Robert Schumann.

Donnerstag, 03. Februar 2005, 20:00 Uhr
In deinen Händen
Genaueres dazu KINO-IMPULSE - Film und Gespräch
Dänemark 2003, Regie: Annette K. Olesen, 102 Minuten
In Zusammenarbeit mit dem Berliner Filmkunsthaus BABYLON , Moderation: Dr. Thomas Kroll
ORT: Filmkunsthaus BABYLON, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
Kartenbestellung: 030-24 25 076

Montag, 07. Februar 2005, 20:00 Uhr
Christine Brückner: 'Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen'
Genaueres dazu Iris Artajo, Beate Pfeiffer und Gundi Eberhard lassen berühmte Frauenpersönlichkeiten der Geschichte auftreten. Vera Fradkina-Claus (Klavier) spielt euröpäische Liebeslieder.

Sonntag, 13. Februar 2005, 16:00 Uhr
Max
Genaueres dazu KINDERTHEATER
für Kinder von 2 bis 102 Jahren
clownesk und verrückt
Kinder Eintritt frei !!!
Eintritt: Erwachsene 5 Euro

Montag, 14. Februar 2005, 20:00 Uhr
Rita Preuss: „Malerei - mein Leben“
Genaueres dazu FILMWERKSTATT
Deutschland 2004, Mini-DV, 62 Minuten
Tille Ganz und Brigitte Hammer portraitieren die achtzigjährige Berliner Malerin, und begleiten den Entstehungsprozess ihres „letzten großen Bildes“. Die Künstlerinnen sind anwesend und stehen für ein anschließendes Gespräch mit dem Publikum zur Verfügung.

Mittwoch, 16. Februar 2005, 19:00 Uhr
WERKSTATT: 'Top-Talente'
  Gespräch mit Film-Autoren und Film-Producern
Seminarraum 4, 2. Stock

Mittwoch, 16. Februar 2005, 20:00 Uhr
Liquid Soul - Musik aus Luft und Wasser
Genaueres dazu EXOTISCHE KLANGREISE
Beate Gatscha und Gert Anklam bringen mit perkussiven Tänzen, Geräuschen und Rhythmen auf der Wasserstichorgel und anderen Instrumenten die Grenzen von sichtbarer und hörbarer Welt zum Fließen.

Freitag, 18. Februar 2005, 19:30 Uhr
Jens Reulecke 2: [klang/schau/platz]
Genaueres dazu AUFTAKT
mit Harri Sjöström (sopran sax)

Montag, 21. Februar 2005 bis Dienstag, 22. März 2005
Jens Reulecke 2: [klang/schau/platz]
Genaueres dazu AUSSTELLUNG -
PERFORMANCE ALS AUFENTHALTSORT
Der Künstler lebt und arbeitet im Werkstattraum des Künstlerhaus Berlin. Die großflächige Schaufensterfront erlaubt, den Entwicklungsprozess zu jeder Zeit mitzuverfolgen.
Performances und Aktionen mit verschiedenen Künstler/Innen begleiten das Projekt.

Montag, 21. Februar 2005, 20:00 Uhr
Twice - to - 1
Genaueres dazu THEATERMONTAGE
Im Prozess von "klang/schau/platz" lassen Jens Reulecke und der Choreograph und Tänzer Ingo Reulecke Verborgenes auftauchen.

Mittwoch, 23. Februar 2005, 20:00 Uhr
Ich, Du
Genaueres dazu RITUAL
Britta Schönbrunn und Jens Reulecke arbeiten mit Klang, Raum, Wort und Bewegung.

Donnerstag, 24. Februar 2005, 20:00 Uhr
Jens Reulecke 1: [spacious]
Genaueres dazu KÜNSTLERGESPRÄCH
Jens Reulecke spricht mit Lina Schneider im KÜNSTLERHAUS BERLIN über die Entwicklung und Dimensionen seiner Installation "spacious", die vom 22.1. - 10.3.2005 im Kunst Raum Berlin (Wedding) zu sehen sind.

Montag, 28. Februar 2005, 19:30 Uhr
Und wieder singt die Nachtigall
Genaueres dazu THEATERMONTAGE
Karl-Heinz Barthelmeus, Manfred Eisner, Katrin Erbert und Petra Pavel geben ein durchaus kontrapunktisches Programm mit Lyrik, Dramatik und Prosatexten aus der Zeit der Romantik.
Im Vorprogramm: Jens Reulecke und Fee Tizadeh (Tuba) mit "Tuba-Talk".

Mittwoch, 02. März 2005, 20:00 Uhr
„Manch Auge lacht mir traulich zu ...“
Genaueres dazu SCHUBERTIADE
Kammersänger Professor Peter Maus (Gesang), Max Müller (Text) und Corinna Simon (Klavier) präsentieren Lieder und Texte aus Briefen und Tagebuch Franz Schuberts und geben damit Zeugnis vom künstlerischen und politischen Leben zwischen Restauration und Vormärz.

Montag, 07. März 2005, 20:00 Uhr
Twice - to - 2
Genaueres dazu THEATERMONTAGE
Im Prozess von "klang/schau/platz" lassen Jens Reulecke und der Choreograph und Tänzer Ingo Reulecke Verborgenes auftauchen.

Mittwoch, 09. März 2005, 20:00 Uhr
"ZA"
Genaueres dazu TANZPERFORMANCE
Aus dem Sitzen in Stille entfalten sich einzelne Handlungen, die zu einer gemeinsamen Aktion zusammenfließen. Mit Britta Schönbrunn, Jens Reulecke u.a.

Freitag, 11. März 2005, 20:00 Uhr
Im Kunst Raum Berlin
Genaueres dazu KÜNSTLERGESPRÄCH
Jens Reulecke spricht mit Lina Schneider über "klang/schau/platz".
ORT: Kunst Raum Berlin, Lindower Str. 18, 13347 Berlin-Wedding, S-/U-Bahnhof "Wedding"

Sonntag, 13. März 2005, 16:00 Uhr
Ein Dinosaurier im Kühlschrank
Genaueres dazu KINDERTHEATER
für Kinder von 2 bis 102 Jahren
mit zwei Personen und Puppen
Kinder Eintritt frei !!!
Eintritt: Erwachsene 5 Euro

Montag, 14. März 2005, 20:00 Uhr
Ritzenwind und Schattenklang
Genaueres dazu THEATERMONTAGE
Uwe Walter-Nakadshima (Japan), der Meister der Shakuhachi (Bambusflöte) und des No-Theaters, spannt mit seinem musikalisch-theatralischen Programm einen Bogen zwischen japanischer Tradition und Moderne.

Mittwoch, 16. März 2005, 20:00 Uhr
Stimmen des Heiligen Patrick
Genaueres dazu INSTALLATION DES HÖRENS
Sr. Patrick Lögering OFMS, Jens Reulecke und die Musikgruppe "Sanddorn" forschen auf den Spuren des irischen Heiligen und finden eine Welt jenseits von Schriftlichkeit und festen Zeichen.

Montag, 21. März 2005, 20:00 Uhr
Review / Crossing
Genaueres dazu MONTAGE
Abschlussveranstaltung der dreißigtägigen Performance als Aufenthaltsort "klang/schau/platz" mit Jens Reulecke, Bernward Konermann und vielen anderen beteiligten Künstlern.

Mittwoch, 23. März 2005, 20:00 Uhr
Joseph Haydn - Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze
Genaueres dazu KONZERT MIT EINFÜHRUNG DURCH DIE MUSIKER
Musik zur Passion mit dem Wolf-Ferrari Quartett (Winnie Hanel, Wolfram Thorau - Violine, Yoshiaki Shibata - Viola, Anne Müller - Violoncello). Zur Einführung geben musizierte Beispiele einen Einblick in die faszinierenden Kompositionsprinzipien des Werkes.

Freitag, 25. März 2005, 20:00 Uhr
KREUZWEG NACH PLÖTZENSEE
Genaueres dazu Künstlerhaus Berlin und Geistliches Kolloquium erinnern an den Schmerz und das Paradox von Tod und Leben. Mit Sr. Patrick Lögering OFMS, Bernward Konermann (Text) und Martina Ludwig (Gesang).
Um 9:00 Uhr beginnt der Fußweg an der Katholischen Akademie.

Sonntag, 27. März 2005 bis Donnerstag, 05. Mai 2005
Eines Tages werde ich früh wach und bin tot
Genaueres dazu AUSSTELLUNG
Begegnungen mit dem Lebendigen zwischen Ostern und Christi Himmelfahrt.
Bronzeplastiken von Michael Jastram und Fotografien von Frank Heckel.

Montag, 28. März 2005, 11:00 Uhr
Lachen über den Tod
Genaueres dazu AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
"Eines Tages werde ich früh wach und bin tot"
mit Osterbrunch, Kinder-Mal-Aktion und Gottesdienst

Mittwoch, 06. April 2005, 20:00 Uhr
Damenbesuch
Genaueres dazu KONZERT
Die Musiker Lüül (voc, g, bj), Kerstin Kaernbach (violine, voc), Kruisko (akk, voc) und Klaus Janek (kontrabass) präsentieren die Songs ihres vor kurzem erschienen Albums "Damenbesuch".

Sonntag, 10. April 2005, 16:00 Uhr
Die kleine Hexe
Genaueres dazu KINDERTHEATER
für Kinder von 2 bis 102 Jahren
mit Puppen und viel Musik
Kinder Eintritt frei !!!
Eintritt: Erwachsene 5 Euro

Montag, 11. April 2005, 20:00 Uhr
Friedrich Schiller und die deutsche Tugend
Genaueres dazu THEATERMONTAGE
"Sich von der Macht der anderen und auch nicht von der eigenen Ohnmacht dumm machen lassen." (Th. W. Adorno)
In den Zeiten neuer "Leitkultur" berufen Iris Artajo, Manfred Eisner und Bernward Konermann sich auf die befreienden Gedanken der Dichtung Friedrich Schillers.

Mittwoch, 13. April 2005, 20:00 Uhr
"Sound of Love"
Genaueres dazu JAZZ-DUO
Charles Mingus widmete seinen "Sound of Love" dem Meister des amerikanischen Jazz, Duke Ellington. Die japanische Pianistin Aki Takase und der Berliner Saxophonist und Flötist Walter Gauchel greifen die Arbeiten von Mingus und Ellington auf und lassen sie zu einem atmosphärischen und explosiven Jazz-Ereignis werden.

Samstag, 16. April 2005, 20:00 Uhr
Es ist ein Weinen in der Welt, als ob der liebe Gott gestorben wäre ...
Genaueres dazu SPRACH- UND KLANGRAUM
Stimmen hinter dem Vorhang mit Ben von Poser, Erich Schwarz und Manfred Eisner.

Donnerstag, 21. April 2005, 20:00 Uhr
Die Blutritter
Genaueres dazu KINO-IMPULSE - Film und Gespräch
Deutschland 2004, Regie: Douglas Wolfsperger, 90 Minuten
In Zusammenarbeit mit dem Berliner Filmkunsthaus BABYLON , Moderation: Dr. Thomas Kroll
ORT: Filmkunsthaus BABYLON, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
Kartenbestellung: 030-24 25 076

Samstag, 23. April 2005, 20:00 Uhr
Jazz trifft Jandl, Schwitters und Co. KG
Genaueres dazu SPRACH- UND KLANGRAUM
Musikalisch-texliche Reise durch Absurdistan mit Erich Schwarz,
Manfred Eisner u.a.

Mittwoch, 27. April 2005, 21:30 Uhr
hochamtlich
Genaueres dazu ELECTRONIC CHURCH
Das mediale Forschungskommando um Alex Königs und Nicolas Weiser entwirft Video-Sound-Skulpturen und erklärt den fiktiven Charakter von wissenschaftlichen Forschungsergebnissen ad absurdum.

Samstag, 30. April 2005, 20:00 Uhr
Erich Kästner: Eulenspiegeleien eines Moralisten
Genaueres dazu GELESENE NARRETEIEN
Erich Schwarz und Manfred Eisner lesen mit Ironie und Nachsicht: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es."

Montag, 02. Mai 2005, 20:00 Uhr
Die Schatzgräber
Genaueres dazu THEATERMONTAGE
Petra Pavel und Tobias Engell (Cello) präsentieren in einem Blitzlichtgewitter deutscher Wortkunst die Albtraumgedichte ihrer Schulzeit.

Mittwoch, 04. Mai 2005, 20:00 Uhr
' ... ehe es Nacht wird'
Genaueres dazu MUSIK IM DIALOG
Irena Troupova (Sopran) und Martin Ludwig (Klavier) spielen Lieder und musikalische Szenen von Ludwig van Beethoven, Antonin Dvorak, Paul Hindemith, Luciano Berio und Peter Eben.

Samstag, 07. Mai 2005, 20:00 Uhr
Kafka und Michelsen
Genaueres dazu SPRACH- UND KLANGRAUM
Menschenhaltung in der Affenakademie ... Erich Schwarz und Manfred Eisner übernehmen surealistische Rollen und treffen auf Jazzmusik.

Mittwoch, 11. Mai 2005, 20:00 Uhr
1000 Jahre - Stunde 0
Genaueres dazu LITERARISCH-MUSIKALISCHE GEDÄCHTNISÜBUNG
Tag der Befreiung - Tag der Kapitulation. 60 Jahre nach Kriegsende erinnern gesungene und gespielte Momentaufnahmen an den germanischen Wahn von Größe und Zusammenbruch. Regie: Karl-Heinz Barthelmeus

Donnerstag, 12. Mai 2005, 20:00 Uhr
Musikalische Weltreise mit dem Chor der Vereinten Nationen (New York)
Genaueres dazu KONZERT
Der Chor der Vereinten Nationen aus New York singt Lieder aus aller Welt in Originalsprachen. Leitung: Guillermo Vaisman (Argentinien)

Freitag, 13. Mai 2005 bis Donnerstag, 23. Juni 2005
Kreuzwege, Bretagne 1999 - 2002
Genaueres dazu AUSSTELLUNG
Fotografien von Eric Morin.
ERÖFFNUNG: Freitag, 13. Mai 2005, 19:30 Uhr
mit Dagmar Flemming (keltische Harfe)

Samstag, 14. Mai 2005, 20:00 Uhr
Liebesgeflüster im Künstlerhaus Berlin ...
Genaueres dazu SZENISCHE LESUNG
"Deine Schönheit ohnegleichen, Geliebte, hat mir das Herz genommen ..."
Geküsst von Ann Vielhaben Manfred Eisner, Erich Schwarz (Text) und Ben von Poser (Klavier).

Montag, 16. Mai 2005, 20:00 Uhr
Ich dufte dich
Genaueres dazu PFINGSTAUSKLANG
Die Schauspielerinnen Claudia Jakobshagen und Sigrid Marr entführen in die Zeit des wilheminischen Fräuleins Julie Schrader mit ihren herrlich-dämlichen, lebenslustig-naiven, treffenden und total daneben treffenden Texten und Gedichten.

Mittwoch, 18. Mai 2005, 20:00 Uhr
Francois Le Roux "Cello Hello"
Genaueres dazu MUSIKALISCHE PERFORMANCE
Francois Le Roux (Cello, Samples, voc), bekannt als "Ha ! man" für seinen spontanen musikalischen Ausdruck, sucht den direkten künstlerischen Kontakt zu den Menschen. Seine "Solo Music from South Africa" ist geprägt von Lebenslust und Überlebenskampf im Schmelztiegel Südafrika.

Samstag, 21. Mai 2005, 17:00 Uhr
'Himmel auf Erden'
Genaueres dazu ERÖFFNUNGSFEST IM KLOSTER LEHNIN
Zum Auftakt der dezentralen Kunstausstellung „Interventionen. Stadt-Raum-Kirche"
ORT: Kloster Lehnin, 14797 Lehnin

Mittwoch, 25. Mai 2005, 20:00 Uhr
Religiöse Volkslieder aus Indien
Genaueres dazu MUSIKALISCHE LESUNG
Rathin Kisku und Martin Kämpchen aus Santiniketan (Indien) singen und erzählen vom lebendigen Schatz der musikalischen Tradition des Subkontinents.

Samstag, 28. Mai 2005, 20:00 Uhr
Silent voice - Scivias Chor
Genaueres dazu MUSIK- UND TANZPERFORMANCE
Visionen und Bilder der Hildegard von Bingen mit Petra Koerdt, Sylvia Mertsch, Dorothee Barall, Ulrike Schmidt, Friedemann Schmidt (steel-bass). Regie: Gislinde Strunz

Samstag, 04. Juni 2005, 20:00 Uhr
Wasser-Quelle, Wasser-Welle, Wasser-Fälle
Genaueres dazu SPRACH- UND KLANGRAUM
Ein Abend mit Nixen, Wassermännern, Fischlaichen und Schlingpflanzen. Ein Abend auf den Planken des Wassers. Mit Erich Schwarz, Manfred Eisner u.a.

Mittwoch, 08. Juni 2005, 20:00 Uhr
Verdi - Beethoven - Wagner
Genaueres dazu MUSIKALISCHE R VORTRAG
Vortrag mit Textanalyse und musikalischen Beispielen von Juliane Stüfen über das seelische und geistige Anliegen der Komponisten an uns Zuhörer, die Transformation in der Musik und die schließliche Überschreitung der Grenzen unserer Wahrnehmung.

Samstag, 11. Juni 2005, 20:00 Uhr
Schiller ohne Schiller
Genaueres dazu SPRACH- UND KLANGRAUM
"Ein Augenblick im Paradiese wird nicht zu teuer mit dem Tod gebüßt." Gedanken in Texten und Tönen um Friedrich von Schiller. Erich Schwarz, Manfred Eisner, Axel Kottmann, Michael Knittler

Mittwoch, 15. Juni 2005, 21:30 Uhr
Wiesoweshalbwarum?
Genaueres dazu ELECTRONIC CHURCH
Das mediale Forschungskommando Alex Königs und Nicolas Weiser untersucht mit seinen Video-Sound-Skulpturen evolutionäre Prozesse. Ein eingeweihter Gast-Elektroniker wird die angeblichen Ergebnisse akustisch torpedieren.

Freitag, 17. Juni 2005, 20:00 Uhr
„ ... Der Vogel hielt inne mitten im Flug ... “
Genaueres dazu FINNISCHER TANGO
Literarisch-musikalisches Hörvergnügen mit finnischen Texten und Tönen. Mit Jarkko Riihimäki (Klavier), Veli Kujala (Akkordeon), Erich Schwarz und Manfred Eisner (Texte).